Der Sammler

Der Sammler wurde ursprünglich als Beitrag zum “Geschenke aus der Dose” Podcast veröffentlich, ich kann den Podcast nicht mehr finden und stelle hier meinen Mirror der Episode zur Verfügung. Hier ist noch die Geschichte als Text:

Der Sammler

Die übermannsgroße Tür quietschte in ihren Angeln, stickige Luft schlug ihnen entgegen – der Moder von Jahrhunderten.

Irgendwo im Gebälk über ihnen schreckten einige Tauben auf und flatterten aufgeregt durch ein Loch im Dach. Mia rannte lachend in die Eingangshalle und wirbelte Unmengen von Staub auf. Licht floss durch die löchrige Decke und tauchte alles in sanftes Licht.

«Mein Engel», dachte Zhang glücklich. Mia tanzte im Licht und in aufgewirbeltem Staub, sie lachte aus vollem Herzen. Zhang ging langsam die Wände ab und prüfte die Bausubstanz. Es würde sicher teuer und schwierig werden, das wieder herzurichten. Aber es war eine Investition, die sich sicher lohnen würde, schon allein für Mias Lachen. Er schleppte das erste Bild ins Haus und hängte es an eine leere Wand. Vorsichtig entfernte er den Staubschutz.

«Wie schön es ist», meinte Mia verzaubert.

«Das ist es, fast so schön wie Du!»

Die Jahre vergingen, auch Mia, nur die Bilder vermehrten sich. Bild hing neben Bild. Eines schöner als das Andere. Sie nahmen nach und nach immer mehr von Zhangs Leben ein, bis für ihn für nichts anderes mehr Platz blieb. Auch der Platz an den Wänden und Decken neigte sich dem Ende. Nicht ein Bild mehr hätte das Haus aufnehmen können.

Aber da waren auch keine neuen Bilder mehr. Seine Sammlung war endlich vollständig. Zhang hatte erwartet, sich auch komplett und zufrieden zu fühlen, in dem Zustand, auf den er Jahrzehnte hingearbeitet hatte. Doch er fühlte sich unerklärlich leer. Seine Sammlung war komplett, und sein Streben war sinnlos geworden. Die Flamme in ihm brannte nicht mehr, darum kam er zu der Überzeugung, Feuer legen zu müssen. Zhang verbrannte sich, zusammen mit dem Haus, das Mia so liebte und all den Bildern, die er so sehr geliebt hatte. Mia erfuhr von dem Brand und Zhangs Tod erst Wochen später von ihrem Enkel. Sie vergoss viele Tränen um den Verlust des Menschen, keine einige um die zerstörte Sammlung.

Schreibe einen Kommentar